Von A-Z

Adresse

Seniorenhaus Ittersbach
Belchenstraße 1
76307 Karlsbad-Ittersbach

Apotheke

Das Seniorenhaus hat einen Kooperationsvertrag mit der Sankt Barbara Apotheke in Karlsbad-Langensteinbach geschlossen. Über die Apotheke werden Ihre Medikamente wochenweise vorgerichtet. Um die notwendigen Rezepte wird sich von dort aus gekümmert. Dies ermöglicht einerseits eine kontinuierliche und wirtschaftliche Versorgung mit Medikamenten. Andererseits steht den Pflegekräften mehr Zeit für Ihre Versorgung zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aus diesen Gründen ausschließlich mit der Sankt Barbara Apotheke kooperiert wird.

Aufzug

Über einen Personen- und einen Bettenaufzug sind die drei Etagen bequem erreichbar. Die Aufzüge sind mit modernster Sicherheitstechnik und einem Notruf ausgestattet.

Beratung und Beschwerden

Wenn Sie Beratung brauchen oder Beschwerden haben erhalten Sie Hilfe bei den in der Anlage 1 des Heimvertrages aufgeführten Stellen.

Bereichsleitung

Geschäftsführung: Frau Gudrun Mund
Heimleitung: Herr Thomas Huber
Pflegedienstleitung: Frau Rebekka Rübenacker
Hauswirtschaftsleitung: Stephanie Taylor

Brandschutzordnung

Das Gebäude ist mit einer modernen Brandmeldeanlage ausgestattet und in Brandabschnitte eingeteilt. Die selbstschließenden Brandschutztüren dürfen nicht blockiert bzw. zugestellt werden. In allen Bereichen sind Flucht- und Rettungspläne ausgehängt. Offenes Feuer (z.B. Kerzen), elektrische Heizgeräte und Heizdecken sind nicht erlaubt.

Briefkasten

Ihre Post können Sie in der Verwaltung zur Weiterleitung abgeben.

Briefmarken

Erhalten Sie im GNK Shop, Lange Straße 33.

Einkaufsmöglichkeiten

Nur wenige Gehminuten entfernt finden Sie Bäckereien, Apotheke, Zeitschriften- und Tabakshop und andere Einzelhändler.

Essenszeiten

Frühstück ab 7.30 Uhr
Mittagessen ab 11.30 Uhr
Nachmittagskaffee ab 14.00 Uhr
Abendessen ab 16.00 Uhr

Fernsehen

Alle Zimmer sind mit Satelliten-TV-Anschluss ausgestattet (Zusatzleistung). Das TV-Gerät muss selbst mitgebracht werden.

Fluchtwege

Die Fluchtwege sind mit Leuchtsymbolen, die auch bei Stromausfall funktionieren, markiert.

Frisör

Gegenüber der Einrichtung befindet sich der Friseursalon BELLISIOMO. Die Inhaberin Frau Kammerer kommt auch zu Hausbesuchen. Bitte beim Pflegepersonal vormerken lassen.

Die Bezahlung erfolgt direkt durch die Bewohner bzw. deren Angehörige.

Fußpflege

Eine mobile Fußpflegerin bzw. eine mobile Podologin kommt ins Haus. Die Beauftragung bzw. Bezahlung erfolgt direkt durch die Bewohner bzw. deren Angehörige.

Gästezimmer

können keine angeboten werden.

Gottesdienste/Andachten

Evangelische und katholische Gottesdienste finden nach Aushang statt.

Gruppenraum für Festlichkeiten

Ein großer Gemeinschaftsraum befindet sich im Erdgeschoss zwischen dem Pflegeheim und dem Betreuten Wohnen. Hier finden Feste und Feiern statt (Aushang beachten).

Hausöffnungszeiten

06.30 Uhr bis 21.00 Uhr. Außerhalb dieser Zeit bitte klingeln. Das Verlassen der Einrichtung ist jederzeit mittels eines Türöffners möglich.

Hausmeister

Sollten Sie unseren Technischen Dienst in Anspruch nehmen wollen, so wenden Sie sich bitte an die Verwaltung.

Heimfürsprecher/Heimbeirat

Ein gewählter Heimbeirat vertritt die Interessen der Bewohner.

Heimordnung

Die Heimordnung ist Bestandteil des Heimvertrages und wird zusammen mit dem Heimvertrag ausgehändigt.

Internet

Jedes Zimmer verfügt über einen kabelgebundenen Internetanschluss (Zusatzleistung) und kann auf Wunsch freigeschaltet werden.

Mitarbeiter

Bitte nehmen Sie die Mitarbeiter des Hauses nicht für private Dienstleistungen oder Besorgungen in Anspruch; ihre Arbeitszeit ist fest eingeteilt und eine längere Inanspruchnahme wäre rücksichtslos gegenüber den anderen Heimbewohnern. Den MitarbeiterInnen ist es gesetzlich und vertraglich verboten, persönlich Trinkgelder, Belohnungen, Spenden, Vermögensvorteile oder gar Erbschaften anzunehmen.

Mittagsruhe

Zwischen 12.45 Uhr und 14.30 Uhr

Nachbarschaftshilfe

Hierfür besteht kein Angebot

Näh-, Änderungsarbeiten

kein Angebot

Nachtwache

von 20.45 Uhr bis 6.15 Uhr ist die Nachtwache über den Notrufknopf am Bett oder die interne Telefonrufnummer 609 erreichbar.

Notdienstpraxis

Bei gesundheitlichen Notfällen informieren Sie das Pflegepersonal oder drücken den Notrufknopf am Bett oder ziehen die Notrufschnur im Bad.

Notruf

Durch Betätigen der Notruftaste am Bett oder Ziehen der Notrufschnur im Bad werden die Pflege- und Betreuungskräfte informiert.

Öffentl. Verkehrsmittel

Die S-Bahn-Haltestelle „Rathaus Ittersbach“ der Stadtbahnlinie S11 erreichen Sie in wenigen Gehminuten.

Pfarrei/Evangelisch

Evangelische Kirchengemeinde Ittersbach

Friedrich-Dietz-Str. 3, 76307 Karlsbad
Tel. 07248/932420
pfarramt@kirche-ittersbach.de

Pfarrei/Katholisch

Pfarrbüro Karlsbad

Wilferdinger Str. 28, 76307 Karlsbad
Tel. 07202/2146
karlsbad@kkwk.de

Pflegestützpunkt

Landkreis Karlsruhe Standort Ettlingen mit Sprechstunden in Karlsbad

Tel. 0721/936-71240
pflegestuetzpunkt.ettlingen@landratsamt-karlsruhe.de

Rauchen

Das Haus verfügt über eine Brandmeldeanlage. Daher und auf Grundlage des Landesnichtraucherschutzgesetztes ist das Rauchen in der Einrichtung untersagt. Die Balkone stehen Rauchern zur Verfügung.

Schäden

Bei auftretenden Schäden in Ihrem Zimmer benachrichtigen Sie bitte die Mitarbeiterin der Heimverwaltung.

Schlüssel

Sie können jederzeit kostenlos gegen Unterschrift einen Zimmerschlüssel erhalten, der gleichzeitig Ihre Schranktür schließt. Zudem erhalten Sie gerne einen Schlüssel für das Schließfach im Schrank, in dem Sie Ihre Wertsachen aufbewahren sollten. Bei Verlust eines Schlüssels melden Sie dies bitte umgehend der Heimleitung. Die Ersatzbeschaffungskosten werden Ihnen in Rechnung gestellt.

Sterbebegleitung

Hierfür stehen Ihnen ehrenamtliche Mitarbeiter des Hospizvereins Karlsbad-Marxzell-Waldbronn e.V. zur Seite. Sie erreichen die Koordinatorin Frau Elisabeth Strnad unter 07243 9383200 oder 0151 20019310.

Telefon/Benutzung

Jedes Zimmer verfügt über einen Telefonanschluss. Dieser wird auf Wunsch und gegen Gebühr (s. Infomappe) von der Verwaltung freigeschaltet. Die Einrichtung stellt ein Telefon zur Verfügung, was in der Grundgebühr enthalten ist. Gerne kann ein neuer Bewohner sein gewohntes Telefon mitbringen, sofern es sich um ein analoges Endgerät handelt.

Veranstaltungen

Religiöser, kultureller, geselliger Art entnehmen Sie bitte den Aushängen im Eingangs- und Wohnbereich.

Wochenplan

Die regelmäßig stattfindenden Angebote wie Singen, Sturzprophylaxe, Gedächtnistraining, usw. entnehmen Sie bitte dem ausgehängten Wochenplan im Wohnbereich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen